HGZ-Logo

Diagnostik der Herzinsuffizienz

Die Herzinsuffizienz erfordert nach der echokardiografischen Screening-Untersuchung eine invasive Abklärung mit einem Links- und Rechtsherzkatheter sowie eine elektrophysiologische Untersuchung zur Differenzierung möglicher Grunderkrankungen. Dazu gehören unter anderem die Koronare Herzerkrankung, Klappen-Erkrankungen, Myokarditis (inkl. Myokardbiopsie), Kardiomyopathien (inkl. Myokardbiopsie), Speichererkrankungen (inkl. Myokardbiopsie), Pulmonale Hypertonie, Rhythmuserkrankungen, Myokardbiospien zur Differenzierung von Herzmuskelerkrankungen und spezifische Blutanalysen wie Troponin, NT-pro BNP.


Die Herzkatheter-Untersuchung wird dann gegebenenfalls zur weiteren Planung durch ein Kardio-CT oder ein Kardio-MRT ergänzt. Spezifische Leistungstests wie Stress-Echokardiografie und Spiroergometrie erlauben weitere spezifische Aufschlüsse zur Einstufung der Herzschwäche.

Cookie-Einstellungen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugten Cookie Einstellungen

Details zu den Cookies

Notwendige Cookies
Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen als notwendige Cookies in sogenannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Tracking- & Analyse-Cookies
Mit Hilfe des Tracking-Tools Google Analytics können anhand von Tracking- & Analyse-Cookies das Verhalten der Besucher der Website bewertet und die Interessen analysiert werden. Hierzu erstellen wir ein pseudonymes Nutzerprofil.

Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Historie