HGZ-Logo

Weiterbildung in der Pflege

Lebenslanges Lernen fördern und fordern wir. Die Mitarbeit in unseren medizinisch hochspezialisierten Abteilungen bietet daher vielfältige Möglichkeiten, Fachkenntnisse und anerkannte Qualifizierungen zu erwerben.

Weiterbildung zum Praxisanleiter

NBank fördert Weiterbildung am HGZ
Für die Qualifizierung künftiger Praxisanleiterinnen fließen 19.700 Euro aus dem Europäischen Sozialfonds

Sie übernehmen eine zentrale Brückenfunktion zwischen Theorie und Praxis – denn die PraxisanleiterInnen im Herz- und Gefäßzentrum (HGZ) Bad Bevensen sind wichtige Ansprechpartner für die Auszubildenden der Pflegeschule am HGZ, wenn es darum geht, das in der Schule Erlernte in den verschiedensten Bereichen des Hauses in die Tat umzusetzen. Für diese wichtige Schlüsselfunktion werden derzeit elf Pflegekräfte des HGZ in Kooperation mit dem „Bildung und Projektnetzwerk Niedersachsen GmbH“ (BuPNet) ausgebildet. Die Gesamtkosten dieser Weiterbildungsmaßnahme von mehr als 25.500 Euro fördert die NBank – die Förderbank des Landes Niedersachsen – mit rund 19.700 Euro aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) im Rahmen des Programms „Weiterbildung in Niedersachsen“.

Die Praxisanleitung im Berufsfeld Pflege ist die Ergänzung der fachtheoretischen Ausbildung in der Schule und ein wesentlicher Teil der gesamten Ausbildung. Die PraxisanleiterInnen nehmen die angehenden Pflegefachkräfte an die Hand, führen sie in die praktischen Abläufe des Berufs ein, stehen bei Fragen zur Seite, gestalten die Anleitungsprozesse und beraten die Auszubildenden in selbigen Schritt für Schritt. „Unsere Praxisanleiterinnen und –anleiter sind sehr erfahrene Pflegekräfte, die sich über ihren Dienst auf der Station hinaus der praktischen Ausbildung unseres Pflegenachwuchses verschrieben haben – das ist ein sehr wertvolles Engagement“, sagt Pflegedirektorin Sabine Gerhardt.

In insgesamt 300 Stunden werden den angehenden PraxisanleiterInnen betriebswirtschaftliche und rechtliche Grundlagen vermittelt, und sie werden in Kommunikation und Gesprächsführung sowie Personalführung und -entwicklung geschult. Pflegefachliche Inhalte und die Beurteilung von Ausbildungsprozessen sind ebenfalls Themen der Weiterbildung, die dann im Mai 2021 mit einer Abschlussprüfung endet. „Wir hören von den ausgebildeten PraxisanleiterInnen immer wieder, dass sie sich gern für die Auszubildenden engagieren, um ihnen aus erster Hand und ganz praktisch das notwendige Handwerkszeug zu vermitteln“, so Sabine Gerhardt. „Und wir freuen uns natürlich, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Verantwortung für junge Menschen übernehmen und sie auf dem Weg in den Beruf begleiten.“

Weiterbildung zur Fachkraft für Anästhesie und Intensivpflege

Die zweijährige berufsbegleitende Fachweiterbildung richtet sich speziell an examinierte Pflegekräfte mit einer mindestens einjährigen Berufserfahrung auf der Intensivstation oder in der Anästhesieabteilung.

Im Rahmen dieser Qualifizierung erwerben Sie folgende Fähigkeiten: sachgerechte Handhabung der Instrumente, Hilfsmittel und Arzneimittel in den verschiedenen Fachbereichen; kompetente Unterstützung der therapeutischen und diagnostischen Maßnahmen; individuelle Planung und Durchführung der Pflegemaßnahmen entsprechend den individuellen Bedürfnissen der Patienten.

Fachweiterbildung für den Operationsdienst

Die zweijährige berufsbegleitende Fachweiterbildung richtet sich speziell an examinierte Pflegekräfte mit einer mindestens einjährigen Berufserfahrung im Funktionsbereich Operationssaal.

Sie erwerben unter anderem folgende Kompetenzen, um den komplexen Anforderungen gerecht zu werden:

  • sachgerechte Handhabung der Instrumente, technischen Geräte und Hilfsmittel
  • fachkundige Unterstützung des Teams bei operativen Maßnahmen
  • patientenorientiertes Arbeiten
  • frühzeitiges Erkennen und aktive Beherrschung kritischer Situationen
  • Stärkung der Eigenwahrnehmung als kompetentes, selbstständiges Teammitglied

Leitung von Organisationseinheiten in der stationären Gesundheitsversorgung

Diese Fachqualifikation bieten wir Ihnen an, wenn Sie als Leitung einer Station, eines Teams oder einer Funktionseinheit oder als deren Stellvertretung bei uns tätig sind. Nach Abschluss dieser Qualifikation verfügen Sie über folgende zusätzliche Kompetenzen:

  • Sie kennen unterschiedliche Führungsmethoden und Managementmethoden und können dieses Theoriewissen im Arbeitsalltag praktisch umsetzen
  • Sie können Ihre Rolle als Führungskraft reflektieren und erweitern ihre Kompetenzen in der Mitarbeiterführung
  • Sie optimieren Ihre Fähigkeiten zur Qualitätssicherung und Arbeitsorganisation
  • Sie erweitern Ihre Kompetenzen in der interdisziplinären Kooperation und Prozessoptimierung

Zertifizierter Wundmanager ZWM®

Um die Qualität der Wundversorgung im Herz- und Gefäßzentrum zu sichern, bilden wir Pflegepersonal und Ärzte zu Wundmanagern (WM®) und Zertifizierten Wundmanagern (ZWM®) nach dem Curriculum der Akademie-ZWM (Kammerlander-WFI) aus.

Ansprechpartner

Cookie-Einstellungen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugten Cookie Einstellungen

Details zu den Cookies

Notwendige Cookies
Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen als notwendige Cookies in sogenannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Tracking- & Analyse-Cookies
Mit Hilfe des Tracking-Tools Google Analytics können anhand von Tracking- & Analyse-Cookies das Verhalten der Besucher der Website bewertet und die Interessen analysiert werden. Hierzu erstellen wir ein pseudonymes Nutzerprofil.

Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Historie