HGZ-Logo

Weiterbildung in der Radiologie

Weiterbildungsermächtigung „Radiologie“

  • 24 Monate
  • Ärztekammer Niedersachsen
  • Ermächtigt: Dr. med. Wulf Euringer

 

Fachkunde Röntgenweiterbildung

  • Gesamte Weiterbildungszeit: 24 Monate
  • Röntgendiagnostik Thorax: 12 Monate

 

Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in der Weiterbildung von

  • der Durchführung und Befundung der gebietsbezogenen Projektionsradiografie des Thorax
  • den Grundlagen des Strahlenschutzes beim Patienten und Personal einschließlich der Personalüberwachung sowie des baulichen und apparativen Strahlenschutzes
  • der Gerätekunde

 

Weiterbildungsvorschriften zum Facharzt für Radiologie

  • Gesamte Weiterbildungszeit: 60 Monate
  • Radiologie: 60 Monate

Erwerb von Kenntnissen, Erfahrungen und Fertigkeiten in der Weiterbildung von

  • der Indikation der mit ionisierenden Strahlen und kernphysikalischen Verfahren zu untersuchenden Erkrankungen
  • den radiologischen Untersuchungsverfahren mit ionisierenden Strahlen einschließlich ihrer Befundung
  • der Magnetresonanzverfahren einschließlich ihrer Befundung
  • der Sonografie einschließlich ihrer Befundung
  • den interventionell-radiologischen Verfahren, auch in interdisziplinärer Zusammenarbeit
  • Analgesierungs- und Sedierungsmaßnahmen einschließlich der Behandlung akuter Schmerzzustände
  • der Erkennung und Behandlung akuter Notfälle einschließlich lebensrettender Maßnahmen zur Aufrechterhaltung der Vitalfunktionen und Wiederbelebung
  • den Grundlagen der Strahlenbiologie und Strahlenphysik bei Anwendung ionisierender Strahlen am Menschen
  • den Grundlagen des Strahlenschutzes beim Patienten und Personal einschließlich der Personalüberwachung sowie des baulichen und apparativen Strahlenschutzes
  • der Gerätekunde

 

Definierte Untersuchungs- und Behandlungsverfahren

  • Ultraschalluntersuchungen, einschließlich Doppler-/Duplex-Untersuchungen, an allen Organen und Organsystemen
  • radiologische Diagnostik einschließlich Computertomografie, insbesondere an
  • Skelett und Gelenken
  • Schädel einschließlich Spezialaufnahmen, Rückenmark und Nerven
  • Thorax und Thoraxorgane
  • Abdomen und Abdominalorgane
  • Urogenitaltrakt
  • Gefäßen (Arterio-, Phlebo- und Lymphografien)
  • interventionelle und minimal-invasive radiologische Verfahren, davon
  • Gefäßpunktionen, -zugänge und -katheterisierungen
  • rekanalisierende Verfahren, insbesondere PTA, Lyse, Fragmentation, Stent
  • perkutane Einbringung von Implantaten, Thrombektomie, Arterektomie
  • gefäßverschließende Verfahren, insbesondere Embolisation, Sklerosierung
  • Punktionsverfahren zur Gewinnung von Gewebe und Flüssigkeiten sowie Drainagen von pathologischen Flüssigkeitsansammlungen wie Abszessen und Ergüssen
  • perkutane Therapie bei Schmerzzuständen und Tumoren sowie ablative und gewebestabilisierende Verfahren

Ansprechpartner

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mit Ihrem Besuch auf www.hgz-bb.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.