HGZ-Logo

Fit werden für Alltag und Beruf

Mehr Fitness, mehr Wissen über die eigene Gesundheit, mehr Lebensfreude - im HGZ werden Sie wieder fit für Alltag und Beruf.

Das HGZ bietet als eines von wenigen Krankenhäusern in Deutschland sowohl eine Akut- als auch eine Reha-Klinik. So können allen Reha-Patienten auch die diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten der Akutmedizin geboten werden. Die kardiologische und angiologische Rehabilitation sind sowohl untereinander als auch mit den Akuthäusern eng verknüpft.

Die individuellen Trainings- und Schulungsprogramme der Reha werden in Abstimmung mit den entsprechenden Spezialisten des Akut-Bereichs erarbeitet. Das Ziel ist, unsere Patienten auf dem Weg zurück in ein selbstbestimmtes Leben bestmöglich zu fördern und zu fordern. Dies bedeutet für die Gesundheit von Herz und Gefäßen: die Reduktion gefährdender Faktoren und die Aktivierung von Faktoren, die die Gesundheit von Herz und Gefäßen im Alltag stärken.

Eine wichtige Voraussetzung, um Leistungsfähigkeit und Lebensfreude zurückzuerlangen, ist die Stärkung der körperlichen Fitness. Unter optimaler Wirkung der notwendigen Medikamente entwickeln wir die Fitness mit Tipps und Übungen, die leicht in den Alltag integriert werden können. 

Bewegungsbad, Ergometertraining, moderne Trainingsgeräte und Nordic Walking in frischer Luft – so lernen Sie Ihren Körper neu kennen und finden die Aktivität, die Ihnen Spaß macht. In der Reha führt unser individuell zusammengestelltes Trainingsprogramm Schritt für Schritt zu einer verbesserten Kondition – ohne die Gefahr der Überforderung. Die persönliche Leistungsfähigkeit, Fördermöglichkeiten sowie die Ziele jedes Einzelnen stehen dabei im Vordergrund – deshalb wird jeder Patient bei uns individuell gesehen und behandelt.

Wissen, was gesund macht und gesund hält

Im Aufnahmegespräch und bei den regelmäßigen Visiten erklären wir Ihnen die individuelle Gesundheitssituation. Unser ärztlich-pflegerisches Team erläutert die Wirkung der aktuell nötigen Medikamente, die Ergebnisse von Untersuchungen und die Selbstmessung von Blutdruck und Pulsschlag. Jeder wird hinsichtlich seines persönlichen Herz- oder Gefäßproblems in kleinen Gruppen geschult.

Darüber hinaus können weitere Schulungskurse kombiniert werden, zum Beispiel für Gewichtsoptimierung, Raucherentwöhnung, Verhalten bei Diabetes Mellitus und zum Umgang mit Stress und Belastungssituationen. Falls eine dauerhafte Blutgerinnungshemmung erforderlich ist, vermitteln wir in einem Kursus, wie man den Blutgerinnungswert (INR-Wert) mit einem Messgerät selbst bestimmt und welche Medikamentendosis täglich notwendig ist.

In der Klinik für Rehabilitation arbeiten die beiden Bereiche für kardiologische und angiologische Rehabilitation eng zusammen. Die kardiologische Rehabilitation bei Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems und der Aorta im Brustraum wird vom ärztlichen Team der Kardiologie Reha in Kooperation mit der pflegerischen Leitung der Reha-Pflege geleitet. Die gefäßmedizinischen, also angiologischen, Rehabilitationsbehandlungen werden innerhalb der Reha-Klinik vom ärztlichen Team der Angiologie geleitet. Ziel ist es hier, dass unsere Patienten wieder belastbar werden und nach dem Klinikaufenthalt ihre privaten und beruflichen Anforderungen meistern. Das Hauptaugenmerk liegt auf dem Gewinn an Lebensqualität bei chronischen Gefäßerkrankungen. Die Steigerung der Gehfähigkeit und Mobilität, die Beseitigung von Gliedmaßenschwellungen bei Lymphödemen und postthrombotischen Syndromen sowie eine qualifizierte Schmerztherapie tragen zur nachhaltigen Verbesserungen des Alltags bei.

In Vorträgen und praktischen Übungen wollen wir Kenntnisse über die behandelten Erkrankungen, zur persönlichen Gesundheitsförderung und über Möglichkeiten zur Entspannung vermitteln und nutzbar machen – für eine weiterhin erfolgreiche aktive Lebensgestaltung.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mit Ihrem Besuch auf www.hgz-bb.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.