HGZ-Logo

Therapie von Venen-Erkrankungen

Voraussetzung für alle Therapieentscheidungen bei Krampfadern (Varikosis) ist eine umfangreiche Diagnostik zur Differenzierung einer primären von einer sekundären Varikosis und einer genauen Erfassung von Refluxstrecken, also der Strecken, in denen sich das Blut staut.

Bei Feststellung einer „besserbaren“ Veneninsuffizienz besteht die Therapie in der pathophysiologisch orientierten, konsequenten Ausschaltung aller Refluxstrecken. Dies erfolgt im Bereich der großen Stammvenen durch chirurgische Verfahren („Stripping“) oder in ausgewählten Fällen durch eine endovenöse Lasertherapie. Kleinere Seitastvarizen, retikuläre und Besenreiservarizen werden bevorzugt sklerosiert (verödet).

Als spezielles Verfahren bieten wir die endoskopische Unterbindung von Perforansvenen an (ESPD). Diese wird besonders bei „offenen Beinen“ (Ulcus cruris) angewendet.

Cookie-Einstellungen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugten Cookie Einstellungen

Details zu den Cookies

Notwendige Cookies
Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen als notwendige Cookies in sogenannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Tracking- & Analyse-Cookies
Mit Hilfe des Tracking-Tools Google Analytics können anhand von Tracking- & Analyse-Cookies das Verhalten der Besucher der Website bewertet und die Interessen analysiert werden. Hierzu erstellen wir ein pseudonymes Nutzerprofil.

Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Historie