HGZ-Logo

Klinik für Kardiologie

Die Kardiologen des HGZ Bad Bevensen verfügen über große Erfahrung mit allen Formen kardiologischer Erkrankungen. Im besonderen Fokus stehen die Wechselwirkungen zwischen Herz, Lunge und Nieren.

Kardio-pulmo-renale Medizin

Herzinsuffizienz ist heute die häufigste Entlassdiagnose aus deutschen Krankenhäusern und weist eine höhere Sterblichkeit auf als viele Tumorerkrankungen. Hierbei greift das Syndrom der Herzinsuffizienz als Querschnittserkrankung auf den gesamten Körper über und bedingt systematisch eine ganze Reihe schwerer Begleiterkrankungen, die wiederum die äußerst schlechte Prognose mit begründen. Vor allem komplizierte Wechselwirkungen zwischen Herz, Lunge und Niere spielen eine führende Rolle, sodass sich in den letzten Jahren die neue Disziplin der kardio-pulmo-renalen Medizin entwickelt hat.

Dass bei chronischer Krankheitslast der ganze Körper erkrankt, lässt sich einfach verstehen - schließlich melden alle peripheren Organe über Blutbestandteile und Nervenimpulse (humorale und neuronale Afferenzen) ihre Not an das Gehirn zurück. Im Gehirn integriert der Hypothalamus diese Informationen und versucht die Krankheit zu beheben, indem er die Stressinformationen an die peripheren Organe zurückspiegelt. Dies führt in der chronischen Stresssituation zu einer weiteren Verschlechterung nicht nur der Erkrankung selbst, sondern durch Einbeziehung aller Organe zu einer systemweiten Belastung mit den oben genannten Begleiterkrankungen. Da der herzinsuffiziente Patient so mit dem gesamten Körper erkrankt, hat der Volksmund das Bild von einem vorgealterten Menschen geprägt.  

Hohe Expertise in sieben Sektionen

Die Herzinsuffizienz stellt also im besten Sinne eine vernetzte Erkrankung dar. Und die fordert aufgrund der komplexen Zusammenhänge auch eine vielgestalte Therapie, um die schlechte Prognose für den Patienten zu verbessern. In der Klinik für Kardiologie sind daher alle diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten zur Behandlung des kardio-pulmo-renalen Syndroms etabliert und in Sektionen gebündelt, um die Expertise zu schärfen und die Exzellenz in Arbeitsgruppen weiter voranzutreiben.

Leistungsspektrum

Für die Behandlung von Herzerkrankungen wird in der Klinik für Kardiologie ein umfassendes interdisziplinäres Behandlungskonzept vorgehalten, um wichtige Begleiterkrankungen von Lunge, Niere, Stoffwechsel und Bewegungsapparat mit in die Therapie einbeziehen zu können. Vor diesem Hintergrund gliedert sich die Klinik in sieben Sektionen, deren Spezialisten auf jedem einzelnen Gebiet über eine hohe Expertise verfügen.
Über die folgenden Links gelangen Sie zu den jeweiligen Sektionen:

 

Schnelle Hilfe – die Chest Pain Unit

Für Notfall-Patienten, insbesondere bei akutem Brustschmerz und akuter Luftnot oder Schwindel, steht die Chest Pain Unit des HGZ jederzeit auch ohne eine Einweisung zur Verfügung. Spezialisten der Kardiologie können hier zu jeder Zeit, schnell und kompetent die Ursachen der Symptome klären und entweder eine ernsthafte Problematik ausschließen oder eine zügig notwendige Behandlung einleiten. Die Chest Pain Unit ist rund um die Uhr besetzt. Die Patienten werden sofort durch ein ärztliches und pflegerisches Team behandelt und ihre Vitalparameter (Blutdruck, Puls, Sauerstoffgehalt im Blut) bis zur Diagnosesicherung lückenlos überwacht.

Als Patient mit akuten Brustschmerzen oder Luftnot können Sie sich jederzeit in unserer Chest Pain Unit direkt und ohne ärztliche Überweisung oder Anmeldung vorstellen. Im Notfall erreichen Sie die Chest Pain Unit unter Telefon 05821 82-6111.

Zu Ihrer Sicherheit bitten wir Sie, den Rettungsdienst über die Nummer 112 zu rufen. Dieser bringt Sie sicher zu uns ins Krankenhaus.

Kontakt

Privat-Sprechstunde nach Vereinbarung
Herzinsuffizienz-/Rhythmus-Ambulanz

Chefarzt-Sekretariat:
Astrid Haase-Jongmans, Jessica Elsholz
Tel.: 05821 82-1703
Fax: 05821 82-828888

Schrittmacher- und Defi-Ambulanz
Tel.: 05821 82-1905
Fax: 05821 82-4499

Planungsbüro Klinik für Kardiologie
Petra Oldenburg
Tel.: 05821 82-1768
Fax: 05821 82-828888
Sarah Michelle Merten
Tel.: 05821 82-3768
Fax: 05821 82-828888

Anmeldung TAVI
Maren Schikowski
Tel.: 05821 82-2020
Fax: 05821 82-2121

Kontakt

Privat-Sprechstunde nach Vereinbarung
Herzinsuffizienz-/Rhythmus-Ambulanz

Chefarzt-Sekretariat:
Astrid Haase-Jongmans, Jessica Elsholz
Tel.: 05821 82-1703
Fax: 05821 82-828888

Schrittmacher- und Defi-Ambulanz
Tel.: 05821 82-1905
Fax: 05821 82-4499

Planungsbüro Klinik für Kardiologie
Petra Oldenburg
Tel.: 05821 82-1768
Fax: 05821 82-828888
Sarah Michelle Merten
Tel.: 05821 82-3768
Fax: 05821 82-828888

Anmeldung TAVI
Maren Schikowski
Tel.: 05821 82-2020
Fax: 05821 82-2121

Spezialisten für Herz, Lunge und Nieren

Eine Herzerkrankung kommt selten allein. Deshalb beziehen die Spezialisten der Kardiologie bei Ihrer Diagnostik immer auch systemisch auftretende Begleiterkrankungen von Lunge und Nieren mit ein, um ein ganzheitliches Therapiekonzept entwickeln zu können – ganz individuell zugeschnitten auf jeden Patienten.

Ansprechpartner

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mit Ihrem Besuch auf www.hgz-bb.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.