HGZ-Logo

Therapie der pulmonalen Hypertonie

Die Therapie des Lungenhochdrucks hat vor allem ein Ziel: die ihr zugrundeliegende Erkrankung zu behandeln. Sie richtet sich vor allem nach den jeweiligen Befunden.

Besondere Expertise besteht am HGZ für Patienten mit Klappenerkrankungen und schwerer pulmonaler Hypertonie. In solchen Fällen kann nach bisherigen Einstufungen entweder nicht operiert werden oder für eine Klappenoperation besteht ein sehr deutlich erhöhtes Risiko. Diesen Patienten bietet das HGZ ein hämodynamisches Therapieprogramm, um sie für eine minimal invasive Klappenoperation vorzubereiten. In solchen Fällen kann sich der Lungenkreislauf nach der Operation deutlich erholen. Dieses Vorgehen ist eng mit den Abteilungen für Herzchirurgie und Anästhesiologie abgestimmt.

Cookie-Einstellungen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugten Cookie Einstellungen

Details zu den Cookies

Notwendige Cookies
Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen als notwendige Cookies in sogenannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Historie