HGZ-Logo

Diagnostik der peripheren Arteriellen Verschlusskrankheit (pAVK)

Die Diagnostik der sogenannten Schaufensterkrankheit erfolgt schonend und schmerzfrei mit modernen Ultraschallmethoden.

Diagnostik und Therapie der pAVK – auch „Schaufensterkrankheit“ genannt – erfolgen im Gefäßzentrum des HGZ angepasst an das klinische Stadium und den aktuellen Gefäßbefund. Sie orientieren sich an aktuellen Richtlinien führender nationaler und internationaler Fachgesellschaften.

So lässt die moderne Ultraschalldiagnostik schonend und schmerzfrei eine Analyse der Gefäßveränderungen und ihrer funktionellen Auswirkungen zu. Mit dem Ultraschall kann das Fließverhalten des Blutes in den Gefäßen analysiert und so in der Therapieplanung im Detail bestimmt werden. Für interventionelle und operative Korrekturen sind häufig ergänzende Untersuchungen erforderlich, wie die Gefäßdarstellung mit der digitalen Analyse (DSA) und/oder Spiral-CT.

Cookie-Einstellungen

Wählen Sie hier Ihre bevorzugten Cookie Einstellungen

Details zu den Cookies

Notwendige Cookies
Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen als notwendige Cookies in sogenannten Server-Log-Dateien, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen.

Tracking- & Analyse-Cookies
Mit Hilfe des Tracking-Tools Google Analytics können anhand von Tracking- & Analyse-Cookies das Verhalten der Besucher der Website bewertet und die Interessen analysiert werden. Hierzu erstellen wir ein pseudonymes Nutzerprofil.

Weiterführende Informationen finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen.

Cookie-Historie