HGZ-Logo

Ernährungsmedizin

Essen ist nicht nur Nahrungsaufnahme, sondern auch Genuss. Deshalb zeigen Ihnen die Experten unserer Ernährungsmedizin in verschiedenen Vorträgen und Kursen, wie Sie nicht nur gesunde, sondern auch noch besonders schmackhafte Mahlzeiten zubereiten können.

Es gibt eine Vielzahl von Faktoren, die unsere Gesundheit und unser Leben beeinflussen, aber die wenigsten begleiten uns so kontinuierlich wie die Ernährung. Essen ist viel mehr als nur die Aufnahme von Kalorien und Nährstoffen. Es ist auch relevant für unser körperliches und seelisches Wohlbefinden. Unser umfangreiches Beratungsangebot bietet Ihnen deshalb die Basisinformationen für eine gesunde und schmackhafte Ernährung.


Dazu gehören

  • Vorträge zu Themen wie „Essen nach dem Herzinfarkt“ und „Ballaststoffe – ein Plus für Ihre Ernährung“
  • die Betreuung am Büfett: Bei der Zusammenstellung Ihrer Mahlzeiten stehen wir Ihnen morgens zu ausgewählten Zeiten im Restaurant gern beratend zur Verfügung.
  • Kurse in unserer Lehrküche: Hier können Sie das Gelernte umsetzen, unter Anleitung gesund kochen und gemeinsam genießen.

Wir möchten Sie dazu anregen, Ihre Essgewohnheiten zu überdenken und gegebenenfalls eigenverantwortlich und alltagstauglich zu ändern. Denn eine frische und abwechslungsreiche Ernährung kann drohende Krankheiten abwenden und bestehende teilweise lindern. Unser Schwerpunkt ist daher die Schulung von Patienten mit Bluthochdruck, Übergewicht, zu hohen Cholesterinwerten und Diabetes. Außerdem vermitteln wir Ihnen, wie man eine beginnende Zuckerkrankheit (Prädiabetes) noch stoppen kann. Für Frauen und Berufstätige haben wir spezielle Ernährungsprogramme entwickelt, nämlich EvaPLUS+ und RehaPlus+. Auch für Einzelgespräche stehen wir gern zur Verfügung.

Tipps für eine gesunde Ernährung

  • Gemüse ist kalorienarm und vitaminreich.
  • Brot, Nudeln und Reis aus Vollkorn enthalten reichlich Ballaststoffe und sättigen lange.
  • Hülsenfrüchte liefern pflanzliches Eiweiß.
  • Fetter Seefisch und Nüsse liefern Omega-3-Fettsäuren, die helfen, den Cholesterinspiegel zu senken.
  • Fertigprodukte, Wurst und Süßes (auch Saft und Marmelade) sollten Sie nur selten zu sich nehmen – sie enthalten zu wenige Nährstoffe, aber enorme Mengen an ungesundem Fett und Kalorien.
  • Meiden Sie generell Zucker (Obst nur in Maßen), Salz und Alkohol.
  • Trinken Sie mindestens anderthalb Liter Wasser, Tee oder selbst gemischte Fruchtschorlen.

Das Ernährungsteam

Diese Website verwendet Cookies, um Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Mit Ihrem Besuch auf www.hgz-bb.de stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.